Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Wildcats schaffen die Pokalüberraschung!

Die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats haben es tatsächlich wieder geschafft! Am letzten Sonntag wurde der Regionalpokalsieger Nordwest und amtierende Meister der 2.Bundesliga Nord, der VfL Oythe, mit 3:0 (27:25, 25:17, 25:23) in 75 Spielminuten besiegt. Damit gelang vor 225 restlos begeisterten Fans in der Diesterweg-Sporthalle zum dritten Mal in Folge der Einzug in das Achtelfinale des DVV-Pokals. Und dort zog man mit dem mehrfachen Deutschen Meister Schweriner SC nun ein Traumlos.

Interims-Coach Robert Schmidtke, der den krankheitsbedingt abwesenden André Thiel an der Seitenlinie vertrat, war mächtig Stolz auf die Mannschaft. „Das Team hat sich heute als Familie präsentiert. Alle haben zusammengehalten. Jede hat ihr Bestes gegeben und eine hat der anderen geholfen.“ Und so war der nicht zu erwartende Sieg in diesem Qualifikationsspiel zum DVV-Pokal, ein Sieg der gesamten Mannschaft. Nach den Auswärts-Niederlagen in der Liga am vergangenen Wochenende scheinen die Wildcats sich wieder gefangen zu haben.

Foto: Oliver Reimer

Natürlich waren die personellen Sorgen bei den Gästen nicht übersehbar. So musste Danuta Brinkmann auf die MVP-Spielerin der letzten Saison, Sandra Cabanska, gleich ganz verzichten und mit Ronja de Boer und Aleksandra Niemiec konnten zwei Spielerinnen nur auf der Mannschaftsbank Platz nehmen. So blieb Zuspielerin Louisa Janning die einzige Wechselmöglichkeit bei den Gästen. Trotzdem gelang den Niedersachsen am Vorabend noch ein souveräner 3:0-Erfolg beim VCO Schwerin. Und zu Beginn des Spiels dominierte klar der VfL. Aber die Wildkatzen blieben dran und nutzten jede Nachlässigkeit des Meisters gnadenlos aus. So wurde die frühe Führung schnell aufgeholt und der Satz blieb spannend. Und als zum Satzende die Vorpommern das Rudern in die Hand nahmen, war die Halle da. Selbst eine 3-Punkte-Serie der Gäste zur 23:22-Führung sowie einen Satzball brachte die Wildkatzen nicht aus der Ruhe, die energisch zurück schlugen und doch etwas überraschend Satz 1 nach Hause brachten. Die Vorpommern waren nun die bessere Mannschaft und zeigten ihren Fans ein tolles Spiel. Selbst als die Gäste sich im 3.Satz von dem Schock des verlorenen 1.Satzes erholt hatten, zeigte man sehenswerte Abwehraktionen und klug herausgespielte Angriffe. Zu Recht verdiente man sich den ersten Matchball, der eiskalt sofort genutzt wurde.

Nun hat man sich mit dem Spiel gegen den Schweriner SC im Achtelfinale ein Highlight der Saison verdient. Erstmals tritt man dem mehrfachen Deutschen Meister, durch dessen Volleyballschule einige der Wildkatzen gingen, in einem Pflichtspiel gegenüber. Am Dienstag, 03.11.2015, um 19:30 Uhr wird es in der Diesterweg-Halle steigen. Das Interesse der Fans ist bereits groß.

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2017/2018

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV