Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Wildkatzen in Münster gefordert

Nach der schwerzhaften Heimniederlage gegen den RC Sorpesee gilt es für die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats wieder nach vorne zu schauen. Das Team von Trainer André Thiel ist am Samstag, 16.01.2016 in der 2.Bundesliga Nord beim Bundesliga-Nachwuchs des USC Münster gefordert. Spielbeginn in der Sporthalle Berg Fidel ist um 16:00 Uhr.
Dabei kommt es zu einer Partie zweier Tabellennachbarn, denn die Gastgeberinnen stehen nach 6 Siegen mit 20 Punkten (25:30 Sätze) auf Tabellenplatz 8 und damit direkt vor den Wildkatzen, die mit 19 Punkten aus 6 Siegen (27:29 Sätze) auf Platz 9 geführt werden. Von der Leistungsstärke kann man sich daher auf ein ausgeglichenes Spiel freuen, wobei vielleicht wieder der größere Wille zum Sieg entscheidend sein wird. “Sorpesee hat uns dies am letzten Spieltag sehr gut vorgemacht was möglich ist, wenn man unbedingt siegreich sein möchte” so Coach André Thiel. “Ich erwarte Münster dabei aber individuell besser als den RCS. Wir müssen uns also deutlich steigern, wenn wir erfolgreich sein wollen.”
Insbesondere mit Hanna Orthmann hat der USC eine ganz schlagkräftige Angreiferin in ihren Reihen, die bereits 8 mal als beste Spielerin ihres Teams ausgezeichnet worden ist. Die Juniorennationalspielerin kann an sehr guten Tagen ein Spiel fast allein entscheiden und wird sicherlich bald in der 1.Bundesliga zu erleben sein. Mit Pia Leweling haben die jungen Gastgeberinnen noch eine weitere Stütze der deutschen Juniorennationalmannschaft in ihren Reihen. USC-Trainer Christian Wolf, der für den Bundesstützpunkt Münster verantwortlich ist, sieht es auch als seine Aufgabe an, junge Spielerinnen für die unterschiedlichen Landesauswahlen zu entwickeln. So verändert die Mannschaft aus Münster fast jährlich ihr Gesicht und immer wieder tauchen neue, hoffnungsvolle Talente in ihren Reihen auf.
Im Hinspiel gelang den Wildkatzen nach einem tollen Spiel ein 3:0-Erfolg gegen den USC. An diese Leistung muss man sich orientieren, will man die “schwarze” Serie der Vorpommern in der Sporthalle Berg Fidel durchbrechen. Denn zuletzt in der Saison 2011/12 gelang den Wildkatzen ein 3:2-Auswärtssieg in Münster. Danach gab es zumeist recht deutliche 0:3-Niederlagen. Doch dies soll sich nun ändern, zumal man sich dann zumindest um einen Platz in der Tabelle wieder verbessern könnte. Und ein weiterer Sieg würde den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga auch nochmals deutlich näher bringen.
Es gilt also für alle Wildcats-Fans am Samstag in Münster oder am Live-Ticker unter www.vbl-ticker.de wieder die Daumen kräftig zu drücken. DS

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2016/2017

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV