Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Stralsunder Wildcats beim Tabellenzweiten gefordert

Es wollte im Jahr 2016 noch nicht so Recht klappen bei den Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats. 3 Spiele – 3 Niederlagen. Und am kommenden Samstag, 30.01.2016 steht ein ganz schweres Auswärtsspiel in der 2.Bundesliga Nord beim Tabellenzweiten Skurios Volleys Borken auf dem Spielplan. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in der Mergelsberg Sporthalle.
Die 4.Niederlage ist also vorprogrammiert – oder doch nicht? Hier 3 Gründe, warum es mit dem ersten Sieg im neuen Jahr für die Wildkatzen doch klappen könnte:
1. Mit den Teams der Aufsteiger Sorpesee und Dingden, aber auch beim USC Münster traf man bislang auf Mannschaften “auf Augenhöhe”. Klar, dass man sich hier einiges vorgenommen hatte. Und Siege in eigener Halle gegen die beiden Neulinge waren schon fast ein Muss. Mit dieser Rolle hat die Mannschaft jedoch seit Jahren ihre Probleme. Anders dagegen in Spielen gegen die vermeintlichen großen Favoriten. Je mehr gegen die Wildkatzen spricht, um so besser spielen sie auf. Auch in dieser Saison gibt es hierfür schon mehrere Belege. Allen voran der 3:0-Paukenschlag in Leverkusen beim Tabellenführer der 2.Liga und Meisterschaftsfavoriten. Aber auch der 3:0-Erfolg im Pokal gegen den amtierenden Meister Oythe zeigt zu welcher Leistung unbeschwerte Wildkatzen fähig sind.
2. Die Mergelsberg-Halle in Borken ist immer sehr gut gefüllt. Die Skurios Volleys sind ein wahrer Zuschauermagnet. Im Durchschnitt 764 Fans verfolgen die Spiele in Borken, die damit ganz klar die Nummer 1 in der Gunst der Zuschauer einnehmen. Diese tolle Atmosphäre spornt immer zu sportlichen Höchstleistungen an. Und schließlich kennen die Wildkatzen aus der Diesterweg-Sporthalle diese Unterstützung der Fans. Denn wie auch in Borken bleiben auch bei den Heimspielen in Stralsund nur wenige Plätze frei. Beste Voraussetzungen für eine sehr gute Leistung der Wildcats.
3. Am letzten Wochenende haben die kleinen Titelhoffnungen der Skurios Volleys bei der deutlichen 0:3-Niederlage im Spitzenspiel in Leverkusen einen herben Dämpfer erhalten. In allen Belangen war das Bayer-Team bestimmend. Eine kleine Vorentscheidung dürfte damit gefallen sein, wenn nicht die Wildkatzen den Tabellenführer noch ins Straucheln bringen. Überraschend wurde nach diesem Spiel von Borkener Seite die sofortige Trennung von Trainer Udo Jeschke wegen Differenzen mit Teilen der Mannschaft verkündet. Am Samstag wird der erfahrene Trainer im Spiel gegen die Wildkatzen daher nicht auf der Bank sitzen. Die Vorbereitung auf das Spiel dürfte damit nicht gerade optimal verlaufen sein.
Also, Daumen drücken und an den Erfolg glauben. Möglich ist alles! DS

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2016/2017

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV