Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Wildcats setzen Siegesserie in Top-Form fort

Tara beim Angriff

Die Stralsunder Volleyballerinnen haben erneut gepunktet / Mit 3:1 wurde Blau-Weiß Dingden bezwungen

 

Stralsund. Die Sund-Mädels haben einen Lauf. Mit ihrem fünften Sieg in Folge festigten die Volleyballerinnen ihren vierten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Nord. Das 3:1 gegen den SV Blau-Weiß Dingden war dabei nicht unbedingt zu erwarten. „Das ist ein super schwer bespielbarer Gegner, das hätte auch 0:3 ausgehen können“, sagte VC-Trainer André Thiel nach dem Spiel. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen waren immerhin als Fünftplatzierter der Liga angereist, hatten den Stralsunderinnen zuletzt zwei Niederlagen beschert. „Aber wir waren gut vorbereitet“, so der zufriedene Coach, der im Anschluss nichts zu bemängeln hatte.

Vor offiziell 391 Zuschauern (Saisonrekord) begannen die Wildkatzen konzentriert, führten schnell mit 5:1. Dingden ließ sich zunächst aber nicht abschütteln, verkürzte auf 7:8. Eine Aufschlagserie von Tara Jenßen brachte dann wieder eine deutlichere Führung – 13:8. Das ließ sich der Heim-Sechser, der am Samstag auf Geburtstagskind Anne Domroese verzichten musste, nun nicht mehr nehmen, brachte den ersten Satz deutlich mit 25:17 ins Ziel (25 Minuten).

Im zweiten Durchgang benötigten die VC-Damen gar nur 23 Minuten, ehe der Gegner mit 25:16 in die Schranken verwiesen wurde. Hier dominierten die Thiel-Mädels nach Belieben, ließen zu keinem Zeitpunkt Schwächen erkennen, ein schnelles Ende zeichnete sich ab. Doch weit gefehlt. Im dritten Satz schienen die Gäste aus Dingden im Spiel angekommen, zeigten nun endlich, warum sie zurecht in der oberen Tabellenhälfte anzutreffen sind. Beide Teams zeigten tollen Volleyballsport, boten begeisternden Einsatz. Am Ende gewann Dingden den dritten Satz nach gut 27 Minuten mit 25:22.

In Satz Nummer vier ging es ausgeglichen weiter. Zunächst führte der Gast mit 7:6, ehe Kapitänin Lene Scheuschner und Tara Jenßen mit ihren Aufschlagserien den Heim-Sechser auf Kurs brachten. „Alle Mädels können stolz sein, dass sie nach dem dritten Satz kühlen Kopf bewahrt haben“, lobte Thiel. Den zweiten Matchball nutzte sein Team nach knapp 26 Minuten zum 25:18-Satzgewinn.

Team der Wildcats: Melanie Horn, Carolin Schmidtke, Tara Jenßen, Tanja Joachim, Swantje Basan, Pia Schulte-Döinghaus, Nasrin Morgan, Franziska Kühn, Sabrina Dommaschke, Lene Scheuschner, Lisa Schulmeister

Von Ina Knodel

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2016/2017

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV