Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Wildcats kehren mit Sieg aus Gladbeck zurück

Im letzten Auswärtsspiel der Saison haben die Stralsunder Wildcats noch einmal ihre Krallen ausgefahren. Mit 3:0 (25:23, 25:18, 25:22) haben sie in der 2. Volleyball-Bundesliga Nord die Gastgeber der TV Gladbeck Giants besiegt.


An die Bedingungen in der sehr warmen und etwas stickigen Sporthalle mussten sich die Gäste aber erst einmal gewöhnen. „Das Spiel ging uns nicht so leicht von der Hand, wir mussten uns erst einfuchsen“, sagte Trainer André Thiel. Doch auch die Gastgeberinnen haben Schwierigkeiten gehabt. „Sie waren nervös, das hat man gemerkt“, so Thiel. Die Gastgeber stehen nach der Niederlage mit nur 17 Punkten weiterhin auf einem der zwei Abstiegsplätze.
Dabei sei der spielerische Unterschied zwischen den Teams nicht immer sichtbar gewesen. „Gladbeck hat uns auch in Bedrängnis gebracht. In den entscheidenden Phasen waren wir aber die bessere Mannschaft“, erklärte André Thiel den Erfolg des 1. VC Stralsund.
So lagen die Gäste beispielsweise im ersten Satz mit drei Punkten hinten, erkämpften sich aber die Führung und den Satzgewinn (25:23). „Die Mannschaft hat das gut gemacht“, lobt der Coach. In Satz zwei machten die Damen die Entscheidung schon zur Mitte des Durchgangs klar. „Im dritten Satz kam die entscheidende Phase wieder zum Schluss. Da haben wir erneut sehr souverän agiert und konnten unsere Stärken ausspielen“, so Thiel.
Die Wildcats waren mit nur neun Spielerinnen zum letzten Auswärtsduell der 2. Liga angereist. Dabei sorgte Kirstin Sparr für eine Verstärkung auf der Mittelposition. „Und wir haben auch alle gebraucht“, betont Tiehl. Als beste Akteurin wurde Kapitänin Lene Scheuschner mit der MVP-Medaille geehrt – es ist ihre vierte Auszeichnung in dieser Saison. „Und das völlig verdient. Lene hat sehr viele Angriffspunkte gemacht und taktisch klug gespielt“, erklärte André Thiel.
So wussten die Wildcats beispielsweise ihre Chancen gegen die eher kleine Zuspielerin aus Gladbeck gut zu nutzen. „Lene konnte den Ball einfach über ihren Kopf hinweg spielen“, berichtete der Trainer.
Mit dem Sieg klettern die Stralsunderinnen vorübergehend auf Rang vier in der Tabelle. Doch ein Spieltag steht den Damen noch bevor. Am 21. April empfängt der 1. VC Stralsund das Volleyball-Team Hamburg (derzeit Rang neun mit 27 Punkten) in der Diesterweghalle.
M. Wilk ( Ostseezeitung )

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2017/2018

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV