Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Stralsunder Volleyballerinnen vor schwerem Wochenende

Vor einer ganz kniffligen Aufgabe stehen am kommenden Wochenende die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats in der 2.Bundesliga Nord. Zunächst empfangen sie am Samstag, 14.11.2015 die punktgleiche Mannschaft des Köpenicker SC, bevor am Sonntag, 15.11.2015 dann noch das MV-Derby gegen die Youngster vom VC Olympia Schwerin auf dem Spielplan steht. Das Spiel gegen Köpenick beginnt um 17:00 Uhr in der Stralsunder Diesterweg-Sporthalle. Das Spiel am Sonntag steigt dann um 15:00 Uhr in der Palmberg-Arena in Schwerin.


Nach 4 Niederlagen in Folge wollen die Wildkatzen am Wochenende diese Negativserie beenden und endlich wieder einen Sieg feiern. Das Team von André Thiel ist sich aber über die Schwere dieses Unterfangens bewusst. „Beide Teams haben schon sehr ordentliche Ergebnisse mit jeweils 2 Siegen in dieser Saison abgeliefert. Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir daher in beiden Spielen unsere Bestleistung abliefern. Ich hoffe dabei auch wieder auf die Unterstützung unseres Fans, denn dies kitzelt immer noch ein paar Prozente mehr Leistung bei den Mädels heraus. Und diese werden wir brauchen“ so der Stralsunder Coach.


Die Bundesliga-Reserve des Köpenicker SC hat neben dem Spielrecht auch die Mannschaft des TSV Rudow Berlin übernommen. Die Rudower Mädels hatten nach der letzten Saison fieberhaft nach einem neuen Verein gesucht, um weiterhin in der 2.Bundesliga spielen zu können. Der TSV Rudow hatte aus Kostengründen sich aus der 2.Bundesliga verabschiedet. In letzter Minute hat das Team mit dem Köpenicker SC einen neuen Verein gefunden. Unter neuem Namen geht das erfahrene und vor allem abwehrstarke Team aus der Hauptstadt nun wieder in der 2.Bundesliga auf Punktejagd. Im Team von Trainer Florian Völker sind mit Linda Bröske, Lisa-Sophie Kotzan und Jessica Dohmen auch einige junge Talente der Köpenicker Volleyballschmiede neu integriert worden, dass bereits mit Satzgewinnen gegen Borken, Oythe und Leverkusen aufhorchen lies. Oftmals erst im fünften Satz konnte dieses Team in der Vergangenheit niedergerungen werden und daher sind die Wildkatzen auch wieder auf ein langes, intensives Spiel eingestellt. Jede Unterstützung von der Zuschauertribüne wird daher gebraucht. So hoffen die Verantwortlichen wieder auf eine volle Diesterweg-Hölle.


Mindestens genauso schwierig wird auch das Spiel am Sonntag in Schwerin. Die Youngster vom VCO sind in den MV-Derby's immer besonders motiviert und konnten in der letzten Saison beide Spiele für sich entscheiden. Dies soll trotz der Belastung am Samstag diesmal anders werden, damit die Wildcats weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln können. DS

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2017/2018

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV