Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

Wildkatzen setzen Siegeszug gegen Favoriten fort

In einem packenden Spiel bezwangen die Stralsunder Zweitliga-Volleyballerinnen die Gäste aus Köln mit 3:2 / Madleen Piest wurde zur wertvollsten Spielerin gewählt.

Was war das wieder für ein Spiel. Über zwei Stunden dauerte am späten Samstagnachmittag in der Diesterweg-Halle die Zweitliga-Begegnung der heimischen Wildcats gegen DHSH SnowTrex Köln. Am Ende lagen sich die Stralsunder Spielerinnen glücklich in den Armen, hatten den Favoriten nach hartem Kampf mit 3:2 besiegt.
Dies freute natürlich auch Trainer André Thiel: „Das ist ein super Gefühl, dass wir das gewonnen haben. Wir haben insgesamt ein sehr gutes Spiel gemacht.“ Und das hatte es in sich...
Gleich der erste Satz sollte für alle Beteiligten, sowohl Mannschaft als auch Zuschauer, zu einer aufreibenden Nerven- und Geduldsprobe werden. Die Anfangsphase verlief bis zum 8:8 ausgeglichen. Anschließend erarbeiteten sich die Gäste einen kleinen Vorsprung, waren bei eigener 18:13-Führung fast schon durch. Doch weit gefehlt. Die Wildkatzen fuhren nun ihre Krallen aus, kämpften sich ran. Beim 20:20 war der Satz wieder ausgeglichen, beim 25:24 hatte der Heim-Sechser dann seinen ersten Satzball, nachdem die Thiel-Truppe beim 23:24 selbst schon einen gegen sich abgewehrt hatte. Und so ging es munter weiter, Satzball hier, Satzball dort. Ihren sechsten Satzball nutzten die Wildkatzen zum 34:32-Satzgewinn.
Den zweiten Durchgang entschieden die Kölner Damen dann nach 24 Minuten mit 25:19 für sich.
Im dritten Satz sollte es dann wieder ein wenig spannender werden. Die Mädels des Stralsunder Volleyball-Clubs führten zwar stetig, konnten den Sack aber nicht vorentscheidend zumachen. Ihren dritten Satzball verwerteten die Wildcats dann aber doch noch zum knappen 25:23-Satzgewinn.
Beim Stand von 16:9 im vierten Durchgang sah alles nach einem souveränen Satzerfolg für den VC aus. Doch nun liefen die Gäste zur Höchstform auf, verkürzten Punkt um Punkt, drehten innerhalb kürzester Zeit das Spiel. Dem hatten die Sund-Mädels nichts mehr entgegenzusetzen. Sang- und klanglos ging der vierte Satz mit 20:25 verloren.
„Cool, wie wir dann im 5. Satz zurückgekommen sind“, zeigte sich VC-Trainer Thiel nach der Partie begeistert. Vom 4:4 setzten sich seine Damen bis auf 9:5 ab, die tobte. Unter dem Jubel der etwa 300 Zuschauer nutzten die Wildcats ihren zweiten Matchball zum 15:10 im fünften Satz. Madleen Piest wurde anschließend zur wertvollsten Spielerin gewählt.

Ina Knodel (Ostsee-Zeitung)

DVL

 

Offizieller Medienpartner der Saison 2017/2018

 

Offizieller Mobilitätspartner der Saison 2017/2018

DVL Teams

 

Bundesliga News

VMV

 
 
_J0P0273 _J0P0431 _J0P0581 14692060_1768407420097099_2243354966618622739_o 14700749_1768410276763480_872670201492242721_o 1 14700983_1768408386763669_4850726030701957032_o 14711168_1768410153430159_1319141328927087985_o 14712941_1768410290096812_3777499034442040312_o Heim_Gladbeck_1
+ News-Archiv
 
 
VMV